"Was mir am Herzen liegt!"

Beiträge, Fragen und Anregungen für die Bürgerdialoge im Mai 2019.


Termine unserer Bürgerdialoge:

OV Büsbach-Dorff-Liester-Münsterbusch am Dienstag, 19. November 2019, 19:30 Uhr, in den IG Stuben des Jugendheims Münsterbusch

 

OV Gressenich-Mausbach-Vicht-Zweifall-Werth-Schevenhütte, Dienstag, 03. Dezember 2019, 19.30 Uhr, in der Gaststätte „Zur alten Post“ in Zweifall


OV Breinig-Breinigerberg-Venwegen am Donnerstag, 16. Dezember 2019, 19:30 Uhr, in „Henrys Sportsbar“ in Breinig (Sportplatz)

 

 

Unter dem Titel „Was mir am Herzen liegt!“ wollen wir wieder auf verschiedenen Bürgerdialogen mit vielen Bürgerinnen und Bürgern ins Gespräch kommen. Uns war und ist es wichtig, was Ihnen persönlich im Hinblick auf die Politik in den nächsten Jahren am Herzen liegt. Wir wollen als CDU ein Ohr für Ihre Anregungen und Ideen haben.

 

Wir möchten zuhören, Ihre Wünsche, Erfahrungen aufnehmen und Ihre Ideen in unser Kommunalpolitisches Programm integrieren. Sie können diese gerne an uns senden.

 

E-Mail: buerdialog@cdu-stolberg.de

Schreiben Sie uns Ihre Meinung:

Hinweis: Bitte die mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.


Wir nehmen Ihre Anregungen und Ideen auf!



Zuhör-Tour von Bürgermeisterkandidat Andreas Dovern (CDU) stößt auf großes Interesse. Weitere Bürgerdialoge in den kommenden Wochen.

Mit der Veranstaltung von bis dato über 35 Bürgerdialogen ist die CDU Stolberg die erste Stolberger Partei gewesen, welche allen Stolberger Bürgern direkt die Möglichkeit gegeben hat, sich auf einer Versammlung zu Wort zu melden und eigene Ideen zur Weiterentwicklung Stolbergs beizusteuern. „Unsere Bürgerdialoge werden komplett öffentlich abgehalten, sodass jeder die Möglichkeit hat, der CDU und unserem Bürgermeisterkandidaten Andreas Dovern seine Ideen für die Stolberger Politik mit auf den Weg zu geben“, so der Partei- und Fraktionsvorsitzender der CDU Stolberg, Jochen Emonds.


In den vergangenen Monaten wurden zahlreiche Bürgerdialoge durchgeführt. „Mich freut es ganz besonders, dass so viele Stolberger und Stolbergerinnen mich auf meiner Zuhör-Tour besuchen, um mir mitzuteilen, was ihnen am Herzen liegt.“, zeigt sich Bürgermeisterkandidat Andreas Dovern erfreut. „Gemeinsam mit den Bürgern unserer Stadt möchte ich das Kommunalpolitische Programm unserer Heimatstadt konsequent fortschreiben und Stolberg weiterentwickeln. Ziel ist es Stolberg gemeinsam lebenswerter zu gestalten. Ich möchte, dass unsere Politik bei den Menschen spürbar ankommt!“ 

 

Die Bürger haben die Möglichkeit eigene Ideen und Vorstellungen zu äußern und die einzelnen Punkte, die ihnen persönlich wichtig sind, vorzubringen. „Niemand muss spontan eine Rede halten“, fügt Jochen Emonds hinzu. „Man kann uns auch vorher oder nachher eine E-Mail oder einen Brief schicken, uns anrufen oder uns bei Facebook kontaktieren.“ Es besteht zudem die Möglichkeit, vor Ort eigene Anregungen, Fragen und Ideen auf einen Zettel zu schreiben und diesen anonym in eine Box zu werfen.

 Bürgermeisterkandidat Andreas Dovern freut sich auf neue Anregungen aus der Bürgerschaft. „Es ist unheimlich wichtig, mit den Menschen vor Ort ins Gespräch zu kommen und ihre Sicht der Dinge zu hören“. Mit Engagement, Kreativität und Ideenreichtum konnten viele Verbesserung für Stolberg in den letzten Jahren erreicht werden. Es muss nun der Anspruch der Politik in Stolberg sein, diesen Weg weiter zu gehen und den Bürger dabei mitzunehmen. Denn Stolberg ist heute auf einem guten Weg“, so Dovern.

 

„Alle Maßnahmen der Stadterneuerung werden jedoch alleine nicht ausreichen, um Stolberg auf Dauer wieder an die Spitze unserer Region zu führen. Dies geht nur mit motivierten und engagierten Menschen, die an ihre Heimatstadt glauben und die zusammenhalten. Und dafür brauchen wir eine Politik, die nah bei den Menschen ist. Die verlässlich und mit Verwaltungserfahrung für unsere Stadt arbeitet. Diesen Zusammenhalt zu stiften und dieses Engagement zu fördern das sind meine Ziele als Bürgermeister“.

 

„Ich komme zu Ihnen. Ich höre Ihnen zu und ich möchte Sie alle herzlich einladen sich einzubringen. Denn wir werden die vor uns liegenden Aufgaben nur dann lösen und das nächste Kapitel unserer Stadtgeschichte aufschlagen können, wenn unsere Konzepte tatsächlich von einer breiten Mehrheit getragen werden“, so Andreas Dovern abschließend.

 

Andreas Dovern und die CDU Stolberg freuen sich auf die aktive Mitarbeit möglichst vieler Bürgerinnen und Bürger. Denn das Ziel eines lebenswerten Stolbergs lässt sich nur gemeinsam erreichen.