CDU Stadtverband Stolberg



Vorsitzender Jochen Emonds
Vorsitzender Jochen Emonds

Liebe Stolbergerinnen und Stolberger,

herzlich willkommen auf den Internet-Seiten des CDU Stadtverbandes Stolberg. Hier finden Sie Informationen zu unserer aktuellen Arbeit, zu den Ortsverbänden und Vereinigungen und zur Arbeit unserer Fraktion im Rat der Stadt.

 Weiterhin können Sie hier mehr über unsere Vorstandsmitglieder auf allen Ebenen, unsere Ratsmitglieder und unseren  Bürgermeister erfahren und gerne persönlich "Kontakt" zu diesen aufnehmen. 

Viel Spaß beim Surfen wünscht Ihnen

Jochen Emonds
(Stadtverbandsvorsitzender)



Aktuelle Informationen (Flyer-/Anzeigenformat):


Aktuelle Meldungen der CDU Stolberg:


Stolberger Mittelstandsvereinigung der CDU ist zufrieden: CDU-Initiative um kostenfreies Parken wird auf zwei Stunden erweitert!

Dass jetzt die Verwaltung die Parkscheibenregelung in den Baustellenbereichen der Innenstadt auf zwei Stunden ausweitet, begrüßt die Stolberger Mittelstandsvereinigung (MIT) außerordentlich. 

In den Baustellenbereichen der Innenstadt kann jetzt mit einer Parkscheibe zwei Stunden lang kostenfrei geparkt werden
In den Baustellenbereichen der Innenstadt kann jetzt mit einer Parkscheibe zwei Stunden lang kostenfrei geparkt werden

Bereits im Januar hatte die Mittelstandsvereinigung anlässlich eines Rundgangs durch die Geschäftswelt, den dringenden Wunsch der Einzelhändler entgegen genommen für die Bauzeit die Parkräume mittels einer Parkscheibenregelung auszustatten.

 

 

„Erst nachdem von Seiten der Mittelstandsvereinigung man sich massiv dafür einsetze, fand das Thema bei der Verwaltungsspitze Gehör und die Notwendigkeit wurde erkannt, kostenfreies Parken mittels einer Parkscheibe im Baustellenbereich zu ermöglichen“, schilderte Geschäftsführerin Waltraud Strang die Umsetzung des Vorhabens. „Es ist nun umso erfreulicher, dass diese Regelung nun erweitert wird, und die  jeweiligen Bauabschnitte mit zwei Stunden kostenfreien Parken ausgestattet werden“, so der Vorsitzende Martin Hennig. Mit der zeitlich begrenzten Sonderreglung wird das richtige Signal an den zurzeit beeinträchtigten Einzelhandel gegeben, den es an vielen Stellen zu unterstützen gilt“, zeigt sich die Stolberger Mittelstandsvereinigung von ihrem Vorhaben überzeugt.

CDU-AG "Generationengerechtigkeit, Jugend & Soziales" möchte Stolberg mit gleich drei Anträgen noch zukunftsfähiger und lebenswerter gestalten

Am Kinderspielplatz Buschstrasse stellten der Vorsitzende der CDU-Arbeitsgruppe Generationengerechtigkeit, Jugend & Soziales, Ludwig Hahn, gemeinsam mit seinem Stellvertreter Marc Delzepich und dem Vorsitzenden des CDU-Ortsverbands Büsbach-Dorff-Liester-Münsterbusch, Fritz Thiermann, drei gemeinsam konzipierte Anträge vor, die große Zustimmung unter den  Anwesenden fanden.

Mitglieder der CDU Arbeitsgruppe Jugend, Soziales & Generationengerechtigkeit und der Stolberger CDU-Fraktion mit interessierten Anwohnern am Spielplatz Buschstraße.
Mitglieder der CDU Arbeitsgruppe Jugend, Soziales & Generationengerechtigkeit und der Stolberger CDU-Fraktion mit interessierten Anwohnern am Spielplatz Buschstraße.

"Wir müssen den in die Jahre gekommenen Spielplatz Buschstraße konzeptionell neu überplanen und generationengerecht ausbauen, damit auch ältere Bürger etwas für ihre Fitness tun können und der Kinderspielplatz für Kinder sicherer ist", erklärt Ratsmitglied Ludwig den CDU-Vorstoß, den Spielplatz baulich verändern zu wollen.

 

Neben dem Aspekt der Generationengerechtigkeit möchten die Politiker auch einen barrierefreien Zugang ermöglichen. Für einen Rollstuhlfahrer, der an dem Pressetermin teilnehmen wollte, endete sein Weg an dem in die Jahre gekommenen Holzzaun, der den Spielplatz umgibt. Dass dies in Zeiten gesellschaftlicher Teilhabe so nicht bleiben darf, stand für alle Teilnehmer fest.  

 

Auch die Sicherheit der Kinder soll durch einen neuen Zaun mit einem Tor gewährleistet werden. Derzeit ist nicht gewährleistet, dass ein Kind sich nicht blitzschnell durch den Zaun vom Spielplatz entfernen kann und schlimmstenfalls vor ein fahrendes Fahrzeug läuft. Auch könne durch einen neuen Zaun verhindert werden, dass Hunde den Spielplatz betreten und dort unerwünschte Geschäfte verrichten.

 

Bernd Stickeler, stellvertretender Vorsitzender des Ortsverbandes, stellte den zweiten Antrag, „Licht in dunkle Ecken in Stolberg-Münsterbusch“ vor. „Die Anwohner von Schafberg und Umgebung haben mich persönlich angesprochen, dass die Beleuchtung auf den Bürgersteigen zwischen Ecke Mauerstrasse und Schwimmhalle nicht ausreichend ist, so dass Kinder und ältere Mitbürger gefährdet sind!“ Deshalb setzen sich Arbeitsgruppe und Ortsverband für eine bessere Ausleuchtung der Strecke, die auch für Schulkinder den Weg zum Schwimmbad darstellt, ein.

 

Den dritten Antrag erläuterte der Geschäftsführer der CDU-Fraktion, Marc Delzepich: „Wir brauchen in Stolberg, wie in Düren schon erfolgreich eingeführt, einen mobilen Bürgerservice für alle jene Mitbürger, die aus eigener Kraft nicht mehr zum Rathaus kommen können“, so Delzepich.

 

Ein mobiler Bürgerkoffer, mit dessen Hilfe beim Bürger zu Hause alle wesentlichen Tätigkeiten des Bürgerservices im Rathaus ausgeführt werden können, soll deshalb angeschafft werden. „Wo die Menschen nicht zur Stadt kommen können, muss die Stadt zu den Menschen kommen“, so Delzepich. 


Weitere interessante Meldungen finden Sie in der Rubrik >> Aktuelles.


Besuchen Sie unseren Bürgermeister Dr. Tim Grüttemeier auf seiner Homepage!