Antrag zur Änderung der Linienpläne der Buslinien 40 und 62

Sehr geehrter Herr Bürgermeister,

 

hiermit beantragen wir, Haupt- und Finanzausschuss und Rat mögen beschließen, den jeweiligen Linienplan der beiden Buslinien 40 und 62 so zu entzerren, dass nicht beide nacheinander den Meisenweg und Pirolweg befahren, sondern bereits in Kürze das Neubaugebiet Rotsch in den Linienplan eingebunden wird.

 

Begründunq:

 

Um im Alltag flexibel von A nach B zu kommen, ist der ÖPNV von großer Bedeutung. Täglich nutzen rund 30 Millionen Fahrgäste den ÖPNV. Entscheidend für die Attraktivität von Bussen und Bahnen ist für sie nicht nur der Fahrzeugkomfort. Auch die Verbindungsqualität sowie der Komfort der Fahrplanauskunft und des Ticketerwerbs sind ihnen besonders wichtig. Die öffentlichen Verkehrsmittel in Stolberg garantieren Mobilität und schaffen Unabhängigkeit vom eigenen Auto und von Mitfahrmöglichkeiten.

 

Die Qualität des ÖPNV beeinflusst unsere Entscheidungen darüber, wo wir arbeiten, wo wir wohnen und wo wir einkaufen. Er trägt zu mehr Sicherheit im Verkehr, einer besseren Umwelt und einer bezahlbaren Mobilität bei - und wirkt sich damit positiv auf unsere Lebensqualität aus.

 

Durch die beantragte Anderung schaffen wir eine kostenneutrale Anbindung des Neubaugebiets Rotsch an den ÖPNV. Gleichzeitig könnte das Seniorenzentrum auf der Liester angeschlossen bleiben, wenn die Linie 40 über die Ardennenstraße geführt

würde.

 

Somit wäre sicherqestellt, dass Anwohner der genannten Bereiche über den Umsteigepunkt Auf der Liester sowohl in Richtung Rathaus/Krankenhaus, als auch in Richtung Büsbach, Brockenberg in weitere Richtungen Mühlener Bahnhof bzw.

Richtung Aachen umsteigen könnten.

Download
Antrag Buslinien 40 und 62
Antrag Buslinien 40 und 62.pdf
Adobe Acrobat Dokument 1'002.2 KB