CDU stimmt für die Genehmigung der dringlichen Entscheidung des Bürgermeisters, um den Bau einer zweigruppigen Kita in Mausbach zu ermöglichen

Mittel in Höhe von 40.000 € brutto werden bereitgestellt. Über 760.000 € erhält Stolberg für den Ausbau und den Erhalt von Betreuungsplätzen vom Land NRW.

Die CDU-Fraktion Stolberg wird in der Sitzung des Haupt-und Finanzausschusses am 14.11.2017 für die Genehmigung der dringlichen Entscheidung des Bürgermeister Dr. Tim Grüttemeier stimmen, um den Bau einer zweigruppigen Kindertagesstätte in Mausbach zu ermöglichen.

 

„Damit werden wir es schaffen, das Betreuungsangebot zu erweitern und den Rechtsanspruch der Kinder auf einen Kita-Platz erfüllen zu können“, freuen sich die für Mausbach zuständigen Ratsmitglieder Rita Felden und Hans Bruckschen.

 

Für den investiven Ausbau zusätzlicher Betreuungsplätze für Kinder im Alter von null Jahren bis zum Schuleintritt werden weitere Bundesmittel in Höhe von rund 240 Mio. EUR für NRW bereitgestellt.

 

Dem Jugendamt der Kupferstadt Stolberg wird zunächst ein Budget reserviert, für das im Rahmen der ersten Antragsrunde bis zum 10.01.2018 entscheidungsreife Anträge eingereicht werden müssen. Insgesamt erhält die Kupferstadt Stolberg einen Förderbetrag von 768.313 €.Davon stehen 576.235 €zur Schaffung neuer Betreuungsplätze zur Verfügung. 192.078€ beträgt der maximale Anteil für Erhaltungsmaßnahmen rund um die bestehenden Betreuungsplätze. Neu geschaffene Plätze für 0 -6 jährige Kinder werden pro Platz bei Neubauten mit bis zu 90 % von 30.000.-€gefördert. Der Eigenanteil beträgt somit pro Platz 10 % (bis zu 3.000 €).

 

„Wir unterstreichen damit als CDU-Fraktion die zentrale Bedeutung Mausbachs im Stolberger Sozialraum Süd“, betont der CDU-Partei-und Fraktionsvorsitzende Jochen Emonds. „Die Zahlen zeigen, dass eine Anpassung des Betreuungsangebots hier dringend erforderlich ist.“