CDU fordert Kino für Stolberg

Die Verwaltung soll nun auf Antrag der CDU Fraktion prüfen, ob die Ansiedlung eines Kinobetreibers möglich ist.

Die Verwaltung wurde vom Haupt- und Finanzausschuss sowie vom Rat in seiner letzten Sitzung einstimmig beauftragt, zu prüfen, ob es möglich ist, einen Kinobetreiber nach Stolberg zu holen.

 

Die Idee hierzu war in der Arbeitsgruppe für Schule, Kultur, Sport und Tourismus der CDU Stolberg entstanden. „Es ist sinnvoll, Stolberg und die Eifel mit einem eigenen Kino- und Eventzentrum zu versorgen“, betont der Arbeitsgruppenvorsitzende, Ratsmitglied Hans Bruckschen. „Wir haben deshalb angeregt, dass relevante Standorte ermittelt und potenzielle Betreiber kontaktiert werden, um den Menschen in der größten Stadt der Städteregion nach Aachen ein attraktives Kultur- und Freizeitprogramm zu bieten, ohne dass sie nach Aachen, Alsdorf oder Düren ausweichen müssen.“

 

Als möglichen Betreiber hat die CDU die UCI Gruppe ins Auge gefasst. Die United Cinemas International (UCI bzw. UCI Kinowelt) ist ein Kinounternehmen, das zur Odeon & UCI Cinemas Group gehört.

 

„Der Betreiber UCI gehört zu einem der größten Anbieter in Deutschland und ist in Westdeutschland insbesondere in Großstädten wie Köln, Düsseldorf, Neuss und Duisburg vertreten, allerdings in unserer Region noch unterrepräsentiert“, erklärt der CDU-Partei- und Fraktionsvorsitzender Jochen Emonds.

 

Quelle: Stolberger Nachrichten / Zeitung