Investitionen in Büsbach

Ortskern, Straßenbau, Spielplatz, Grundschule

„Wir haben Fortschritte für die Entwicklung in Büsbach erzielt“, sagen Fritz Thiermann, Michael Thomas und Siegfried Pietz vom Ortsverband, nachdem die CDU in einer Klausurtagung die Eckdaten für den gestern im Rat verabschiedeten Haushalt erarbeitet hatte.


So sind für 2017 zur Ausführungsplanung zur Umgestaltung des Dorfkerns 170 000 Euro vorgesehen. Weitere 350 000 Euro sind für 201zur Realisierung der neuen Ortsmitte eingeplant. „Diese Entscheidung ist für Büsbach um so bedeutender, weil die Bewerbung der Leader-Region Aachener Revier gescheitert ist“, betonen die Christdemokraten. Ursprünglich erhofft war eine Finanzierung der Dorfentwicklung aus diesen EU-Mitteln. Nun übernehme erst einmal die Kupferstadt diesen Part.


Zudem seien im kommenden Jahr Mittel für den Umbau der beiden Bushaltestellen am Büsbacher Markt eingeplant. Über den Zeitpunkt der Neugestaltung war vor wenigen Wochen noch kontrovers diskutiert worden. „Wir hoffen auf Einigkeit, damit es in Büsbach weiter vorangeht“, sagt Thomas.


Durch eine weitere Haushaltsposition profitierten gerade die jüngeren Büsbacher: Der Spielplatz Eburonenweg soll für 105 000 € im nächsten Jahr erweitert werden. Dann stehen auch der Ausbau von Galmeistraße und Reitmeisterweg an, gefolgt von der oberen Bischofstraße in 2018. Grundschule und Turnhalle sollen in 2017/18 umfassend saniert werden.


Am Donnerstag, 10. Dezember, stellt sich der Ortsverband ab 19.30 Uhr im Jugendheim Münsterbusch den Bürgern.


Quelle: Stolberger Nachrichten / Zeitung