Bürgerschaftliches Projekt feiert Geburtstag

Das Projekt „Vichter Dorfladen & Café“ wurde im Rahmen des LBS-Zukunftspreises für „beispielhaftes bürgerliches Engagement“ als eines der zehn Erstplatzierten ausgezeichnet! Über 215 tolle Projekte aus NRW hatten sich beworben. Foto: Verein
Das Projekt „Vichter Dorfladen & Café“ wurde im Rahmen des LBS-Zukunftspreises für „beispielhaftes bürgerliches Engagement“ als eines der zehn Erstplatzierten ausgezeichnet! Über 215 tolle Projekte aus NRW hatten sich beworben. Foto: Verein

„Wir haben allen Grund zu feiern“, fasst Jochen Emonds vom Verein Vichter Dorfladen und Café zusammen. Denn vor knapp einem Jahr wurde der Vichter Dorfladen mit Café feierlich eröffnet.

 

„Neben der Nahversorgung mit Waren des täglichen Bedarfs konnte ein Kommunikationszentrum verwirklicht werden, dass die Dorfgemeinschaft noch näher zusammengebracht hat und ein attraktives Angebot an Dienstleistung und Waren bietet“, so Jochen Emonds weiter.

 

Der Vereinsvorsitzende Hartmut Kleis zeigt sich sichtlich zufrieden und ergänzt: „Dies ist nur möglich durch das große Engagement der Bürger aus Vicht und Umgebung, die sich mit ehrenamtlicher Arbeit, Ideen und finanzieller Beteiligung engagieren. Durch diesen Einsatz konnten wir die örtliche Lebenssituation verbessern.“ Der „Dorfladen mit Café“ lädt am Samstag, 26. September, um 10 Uhr zu einer kleinen Feier ein.

 

„Zum Einjährigen gibt es besondere Angebote. Auch für das leibliche Wohl wird ausreichend gesorgt sein und dies alles zu kleinen Preisen“, gibt Rudolf Vanderhuck vom Verein einen kleinen Einblick. Der Verein lädt alle Bürger ganz herzlich ein.

 

Dass der Dorfladen auf einem guten Weg ist, lässt sich auch anhand einiger Zahlen belegen. „So wurden seit September letzten Jahres 46.718 Einkäufe in unserem Dorfladen erledigt.

 

Es wurden unter anderem 14.128 Eier, 58.122 Brötchen, 1.752 Kilogramm Kartoffeln, 344 Kilogramm Erdbeeren verkauft und über 10.487 Tassen Kaffee ausgeschenkt“, gibt Jochen Emonds einen kleinen Einblick. Um den nicht gewinnorientierten und ehrenamtlich geführten Dorfladen noch viele Jahre betreiben zu können, ist der Verein auf weitere Mitglieder, Spenden, Ehrenamtler und den regelmäßigen Einkauf vieler Bürger angewiesen.

 

Quelle: Super Mittwoch