Stolberg wird als Europaaktive Kommune ausgezeichnet

Am 24.03.2015 hat der Rat der Kupferstadt Stolberg auf Initiative von Bürgermeister Dr. Tim Grüttemeier die Verwaltung beauftragt, sich am Landeswettbewerb „Europaaktive Kommune in NRW“ zu beteiligen. Am heutigen Montag wurde der Bürgermeister durch Schreiben von Ministerpräsidentin Hannelore Kraft darüber informiert, dass die Bewerbung Stolbergs erfolgreich war und die Auszeichnung im Rahmen einer zentralen Veranstaltung am 28.10.2015 in Düsseldorf in Empfang genommen werden kann. Bei der Auswahl der Bewerbungen überzeugte die Jury insbesondere die enge Zusammenarbeit Stolberg mit den Partnerstädten im „Ring der europäischen Schmiedestädte“ und das Touristikprojekt „Grünmetropole“.

 

„Durch die Aufnahme in den Kreis der europaaktiven Kommunen werden wir zukünftig nicht nur besser an europäischen Förderprogrammen partizipieren können. Auch Stolbergs Ruf als weltoffene und tolerante Stadt wird durch die Auszeichnung noch weiter gefestigt und insbesondere für die weitere Förderung des Tourismus können wir hierdurch wichtige Impulse erwarten.“, freut sich Jochen Emonds, Vorsitzender des Ausschusses für Schule, Kultur, Sport und Tourismus. „Ganz besonders erfreulich ist, dass unsere Stadt im gleichen Jahr ausgezeichnet wird, in dem wir auch das 25. Jubiläum unserer Städtepartnerschaften feiern können. Das große ehrenamtliche Engagement, mit dem sich viele Menschen in unserer Stadt für den Austausch mit unseren Partnern im In- und Ausland einsetzen, wird hierdurch nochmals in einer ganz besonderen Art gewürdigt. Ich möchte allen, die in diesem wichtigen Bereich Verantwortung übernehmen, herzlich für die geleistete Arbeit danken.“

 

Der Landeswettbewerb wurde in diesem Jahr bereits zum dritten Mal durchgeführt, um nachhaltiges europapolitisches Engagement zu fördern und nach außen zu dokumentieren. Bislang wurden 32 Kreise, Städte und Ge­meinden für ihren Einsatz prämiert, die seitdem einen regen Erfahrungsaustausch über kommunale Eu­ropaaktivitäten praktizieren und von „Best-Practice“-Beispielen aus anderen Kommunen profitieren. Nachdem die beiden vorherigen Runden ohne eine Beteiligung der Kupferstadt stattfanden, empfahl Bürgermeister Dr. Grüttemeier dem Rat im März dieses Jahres eine Bewerbung Stolbergs.

 

„Die Auszeichnung als europaaktive Kommune ist ein großer Erfolg für uns als Verwaltung und ein wichtiger Schritt, um uns europapolitisch neu zu positionieren und stärker zu engagieren. Dies ist wichtig, denn mittlerweile gehen über 60% aller kommunalrelevanten Gesetze und Verordnungen auf europäische Beschlüsse zurück. Diese Entwicklung dürfen wir nicht länger ignorieren.“, erklärt Bürgermeister Dr. Grüttemeier. „Als Mitglied in dem Netzwerk nordrhein-westfälischer Kommunen können wir nun auf das Know-How und die guten Kontakten unserer Partner zurückgreifen. Auch haben wir jetzt Zugang zu regelmäßigen Netzwerktagungen in der Landesfortbildungsakademie, wodurch wir uns einen besseren Überblick über aktuelle kommunalrelevante EU-Themen und Förderprogramme verschaffen können.“

 

Die Auszeichnung wird Bürgermeister Dr. Grüttemeier gemeinsam mit einer Delegation aus acht Akteuren im Rahmen einer zentralen Feier am 28.10.2015 um 10.30 Uhr in Düsseldorf übergeben.