CDU plädiert für mehr Verkehrsssicherheit

Der CDU Ortsverband Gressenich - Mausbach - Schvevenhütte - Vicht - Werth - Zweifall hat sich in seiner Sitzung am gestrigen Abend intensiv mit der Verkehrsproblematik rund um die Kreuzung "Vier Wege" in Werth beschäftigt. "Wir haben uns damit ein Werther Anliegen zu Herzen genommen, welches aufgrund eines neuerlichen Unfalls mit Todesfolge im Oktober eine sehr traurige Aktualität bekommen hat", erklärt die CDU-Ratskandidatin für den Wahlbezirk 10 Mausbach / Werth, Rita Felden. Ihr ist es als Werther Urgestein ein besonderes Anliegen, die örtliche Verkehrssituation zu entschärfen. "Ich werde die Werther dahingehend mit meinem Koppelkandidaten Adolf Konrads unterstützen!" Auslöser für die neuerlichen Beratungen zum Thema war der Brief eines Werthers, welcher im Auftrag der Interessengemeinschaft der zusammengeschlossenen Ortsvereine in Werth geschrieben wurde. Dieser ist u. a. an den Bürgermeister und die Kreispolizeibehörde Aachen adressiert und beschreibt die jahrelangen Probleme der Werther mit der Kreuzung. Die meisten Unfälle seien demnach auf Missachtung der Vorfahrt und Geschwindigkeitsüberschreitung zurückzuführen."Wir haben uns sofort mit unserem Landtagsabgeordneten und Städteregionstagsmitglied Axel Wirtz an die entsprechenden Stellen im Landesbetrieb und bei den zuständigen Behörden gewandt", erklärt der Ortsverbandsvorsitzende Marc Delzepich. "Die zuständigen Behörden müssen sich hier eine sinnvolle Lösung einfallen lassen, mit denen die Werther und alle übrigen Verkehrsteilnehmer gut und vor allem sicher leben können." Die CDU wird diesen Prozess aufmerksam begleiten und sich gemeinsam mit den Werther Anwohnern in ihrem Anliegen für ein sicheres Kreuzungsgebiet einsetzen.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0