Edith Nolden ist Vorsitzende

Die Frauen-Union Stolberg wählt den Vorstand neu. Rückblick auf Aktionen der vergangenen Monate. Im Wahlkampf Unterstützung geleistet.

Der neue Vorstand der Frauen Union und der CDU-Parteivorsitzende Jochen Emonds
Der neue Vorstand der Frauen Union und der CDU-Parteivorsitzende Jochen Emonds

„Frau und Politik geht immer besser zusammen“, versicherte die alte und neue Vorsitzende, Edith Nolden, der örtlichen CDU-Frauen Union, als sie sich für ihre Wiederwahl bedankte.

 

Wenige Minuten zuvor hatte die 66-jährige, ehemalige Friseurin, bei der Jahreshauptversammlung im Parkhotel Hammerberg alle 14 abgegeben Stimmen auf sich vereinigen können. Edith Nolden nimmt mit diesem einstimmigen Wahlergebnis ihre fünfte, auf zwei Jahre begrenzte Amtszeit in Angriff.

 

Ebenso einstimmig und hervorragend fiel das Wahlergebnis für ihre beiden Stellvertreterinnen, Brigitte Knauff-Kirch und Gerlinde Bläsius, aus. Brigitte Knauff-Kirch ist dabei in Doppelfunktion tätig. Schließlich bekleidet sie auch das Amt der Geschäftsführerin.

 

Begonnen hatte die Versammlung mit einem Bericht von Dr. Patricia Peill, die die Besucher mit ihrer Tätigkeit im Landtag von NRW vertraut machte. Peill, die in Wien Volks- und Betriebswirtschaft studiert hat, gehört seit Juni dieses Jahres als CDU-Abgeordnete dem neuen Landtag an und kümmert sich dort unter anderem um die Bereiche Landwirtschaft, strukturelle Entwicklung des ländlichen Raumes, Heimat und Verkehr.

 

Danach informierten Brigitte Knauff-Kirch und Edith Nolden über die Aktivitäten der Frauen-Union im vergangenen Jahr. Nicht zuletzt im Landtags- und Bundestagswahlkampf. Ferber standen gesellschaftspolitische Themen im Vordergrund der Jahresarbeit. Laut Nolden gehörten dazu das Engagement für ein Verbot von Burka und Niqab, der Einsatz für Lohngerechtigkeit zwischen Mann und Frau sowie die Förderung der christdemokratischen Familienpolitik und die Gleichstellung von Frauen in allen Lebensbereichen.

 

Thema war auch die Beteiligung der CDU-Frauen am Weltgebetstag sowie dem Frühlings- und dem Weinfest auf dem Kaiserplatz. Aber auch das Gesellige kam nicht zu kurz. So veranstaltete man kürzlich eine Tagestour in das belgische Löwen. Von Mitgefühl und Hilfsbereitschaft war die Aktion geprägt, als man im vergangenen Jahr in der Adventszeit die kleinen Patienten der Kinderstation des Bethlehem Krankenhauses beschenkte.

 

Bevor Edith Nolden mit den Worten: „Bei vielen von uns angeregten Themen ist Bewegung zu spüren. Aber um nachhaltige Veränderungen zu erreichen, müssen wir weiter kämpfen“, ihren Jahresbericht schloss, bedankte sie sich bei der anwesenden Kreisvorsitzenden der Frauen Union Josefine Lohmann, der CDU-Stolberg, der örtlichen Jungen Union und der örtlichen CDA für die gute und erfolgreiche Zusammenarbeit.

 

Neben Edith Nolden, Gerlinde Bläsius und Brigitte Knauff-Kirch gehören zum neuen Vorstand Ute Pfeiffer (stellvertretende Geschäftsführerin) sowie als Beisitzer Saskia Bläsius, Angelika Delzepich, Liesel Ganser, Simone Grasser-Thiermann, Astrid Hinze, Doris Kaldenbach, Ulrike Königsfeld, Caroline Sieven und Karina Wahlen.

 

Quelle: Stolberger Nachrichten / Zeitung