CDU fordert mehr Tempo 30 in Mausbach

Die CDU-Fraktion Stolberg hat jüngst beantragt, das Tempo 30 Streckenverbot auf der L 12 in der Ortsmitte von Mausbach zwischen Haus Nr. 3 Gressenicher Straße, Markusplatz bis zur Haus Nr. 17 Kurt-Schumacher-Straße, um etwa 170 m bis zur Ortstafel in Richtung „Nachtigällchen“ zu verlängern. „Das Schild sollte also im Bereich der beidseitigen Bebauung liegen“, findet CDU-Ratsmitglied Hans Bruckschen, der den Antrag gemeinsam mit dem sachkundigen Bürger Adolf Konrads auf den Weg gebracht hat.  

 

Die Tempo 30 Strecke endet etwa 30 m vor dem direkt am Straßenrand der L 12 liegenden Spielplatz Schroiffstraße und der neu errichteten Boulebahn. Neben dem Spielplatz quert der Wanderweg Kupferroute und gleichzeitig nutzen Reiterinnen und Reiter des nahegelegenen Reiterhofes ebenfalls diese Querung, um zum Mausbacher Wald zu reiten.  

 

„Die Menge der Reiter hat durch die Vergrößerung des Reitstalls um eine weitere Halle erheblich zugenommen“, weiß Adolf Konrads zu berichten. Der genannte Straßenbereich ist deshalb sehr gefährlich, weil er für ortseinfahrende Fahrzeuge Auslaufstrecke der Außerorts - Geschwindigkeit und in Gegenrichtung als Beschleunigungsstrecke für das nahe Ende der geschlossenen Ortschaft gilt. Zusätzlich ist die Sicht beider Ausfahrten der Straße „Im Pesch“ durch Parkplätze erschwert.  

 

„Durch die vom CDU-Ortsverband geforderte Maßnahme, die wir als CDU-Fraktion unterstützen, würde eine große Beruhigung des dortigen Geschwindigkeitsniveaus erreicht“, zeigt sich der CDU-Partei- und Fraktionsvorsitzende Jochen Emonds zuversichtlich.