CDU setzt sich für Lösungen der Probleme in den Stadtteilen ein – Dialog mit den Bürgern vor Ort!

Nach den  Bürgerdialogen der CDU Stolberg sucht die CDU weiter das Gespräch mit den Bürgern und schaut sich konkrete Probleme vor Ort an. So. z. B.  geschehen bei einem Ortsteilspaziergang in Werth. Dort informierten Rita Felden und Dr. Tim Grüttemeier über Probleme und konkrete Lösungsansätze.

 

Der CDU-Ortsverband Gressenich – Mausbach – Schevenhütte – Werth – Vicht – Zweifall hat vergangenen Samstag aller Werther zu einem Ortsteilspaziergang durch ihren Heimatort eingeladen. Der Ortsverbandsvorsitzende Marc Delzepich durfte gemeinsam mit der Werther CDU-Ratskandidatin Rita Felden über 30 interessierte Werther und CDU-Mitglieder wie bspw. Bürgermeisterkandidat Dr. Tim Grüttemeier, Stadtverbandsvorsitzenden Jochen Emonds und den Landtagsabgeordneten und Städteregionstagsmitglied Axel Wirtz begrüßen.

Die Gruppe startete ihren gemeinsamen Rundgang an der alten Schule in Werth. Hier konnten Reiner Schmidt und Günter Flamm berichten, dass eventuell europäische Fördermittel zur weiteren Instandsetzung dieses – insbesondere für das Werther Vereinsleben – so wichtige Gebäude sowie andere Projekte im Dorf im Rahmen des sogenannten LEADER-Programms bereitgestellt werden könnten. Dass diese Mittel auch gut zur Verschönerung des Kaltenborns und des Spielplatzes am Kaltenborn genutzt werden könnten, erläuterte der Leiter der Ehrenabteilung der Freiwilligen Feuerwehr Stolberg und ehemaliges Gemeinderatsmitglied, Ludwig Morschel. Ortsverbandsvorstandsmitglied Roland Gilleßen verstand es auf unterhaltsame Weise interessante Fakten und Geschichten zur Werther Kirche St. Josef zu erzählen.

 

Die CDU Stolberg im Gespräch mit interessierten Bürgern. Hier beim Ortsteilspaziergang in Werth.
Die CDU Stolberg im Gespräch mit interessierten Bürgern. Hier beim Ortsteilspaziergang
in Werth.

 

Besonders bewegte die Anwesenden das Schicksal der kleinen Leonie, die den Kinderspielplatz im Grenzweg nicht betreten kann, da dieser nicht barrierefrei ist. „Wir werden uns bei der Stadt dafür einsetzen, dass dieser Spielplatz für jedes Kind in Werth zugänglich gemacht wird“, sicherten Tim Grüttemeier und Rita Felden zu.
 
Reiner Schmidt berichtete von seinen Bemühungen, die Sicherheit an der Kreuzung Schillerstraße/Römerstraße (L11) zu verbessern und dass es ihm durch einen Schriftwechsel mit der Städteregion gelungen sei, zumindest eine erneute Überprüfung der Sachlage und der Qualifizierung der Kreuzung als Gefahrenstelle zu bewirken. Axel Wirtz hob hervor, dass es jetzt besonders wichtig sei, kurzfristige Maßnahmen wie bspw. eine entsprechende Beleuchtung und die bessere Kennzeichnung der Bushaltestelle (die leider häufig als Überholspur missbraucht wird) auf den Weg zu bringen. Der Ortsteilspaziergang endete mit einem liebevoll hergerichteten Imbiss und erfrischenden Getränken im Feuerwehrgerätehaus der Löschgruppe Werth.
 
Nächster Ortsteilspaziergang in Münsterbusch
 
Die CDU Stolberg geht gezielt in die einzelnen Stadtteile Stolbergs hinein und schaut sich die Anregungen und Sorgen der Bürger genau an. Die nächste Ortsteilwanderung wird durch den CDU-Ortsverband Büsbach/Liester/Münsterbusch durchgeführt und findet am 29.03.2014 um 11:00 Uhr in Münsterbusch statt. Treffpunkt: Kirche Herz Jesu. Herzlich willkommen!