"Der Wald kommt runter": Die Natur bahnt sich an der Zweifaller Straße ihren Weg Richtung Asphalt

CDU Fraktion (Stolberger Zeitung)

Foto: R. Flader
Foto: R. Flader

Schön anzuschauen ist sie ja, die Natur entlang der Zweifaller Straße. Doch sie berge aus verkehrstechnischer Sicht auch einige Gefahren, sagt Paul M. Kirch: „Der Wald kommt vor allem im Bereich von Leoni Kerpen so weit runter, dass die Lkw schon mittig auf der Straße fahren“, so der Sprecher der CDU-Fraktion im Ausschuss für Stadtentwicklung, Verkehr und Umwelt (ASVU). Die Zweifaller Straße (L 238), auf der zahlreiche Lastkraftwagen zu den großen Stolberger Industriebetrieben am Ortsausgang Richtung Vicht und Mausbach hin- und herpendeln, untersteht formal dem Landesbetrieb Straßenbau NRW, doch das dortige Erscheinungsbild würde laut Kirch auch auf „einige andere städtische Straßen“ zutreffen. Die CDU-Fraktion bat die Verwaltung in der jüngsten Ausschusssitzung, den Landesbetrieb auf die „heiklen Stellen“ aufmerksam zu machen.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0