Familie, Beruf und kostenlose Kita-Plätze

FU-Stolberg (Stolberger Zeitung)

Vorstand der Frauenunion zu Gast in Eupen


Drei Mitglieder des Vorstandes der Stolberger Frauenunion haben in Eupen Ministerin Isabelle Weykmans besucht und dem Deutschsprachigen Parlament einen Besuch abgestattet. Die Ministerin ist dort für die Bereiche Kultur, Medien und Tourismus zuständig.


Erste Kontakte gab es schon vor längerer Zeit. Unter anderem hatte die Ministerin in einem Zeitungsinterview den Wunsch nach Zusammenarbeit und Austausch unter den Frauen dies- und jenseits der Grenze geäußert. Dem wollten die Stolbergerinnen gerne entsprechen.


Im Ratssaal wurden sie von Isabelle Weykmans begrüßt und bewirtet. Zunächst bekamen sie anhand eines beeindruckenden Videofilms die Besonderheiten und Eigenarten der Deutschsprachigen Gemeinschaft vorgestellt. Daran schloss sich ein reger Austausch über die Arbeit und das Engagement besonders der politisch interessierten Frauen an. Auch die hochaktuelle Frage nach der Vereinbarkeit von Beruf und Familie stand im Raum. In dem Zusammenhang erfuhren die Christdemokratinnen wichtige Einzelheiten über das belgische Schulsystem und die Betreuungsmöglichkeiten von Kleinkindern und Säuglingen. Beeindruckt waren sie auch davon, dass die Betreuung im Kindergarten kostenfrei ist und als Teil des Schulsystems angesehen wird.


Weykmans führte aus, dass bereits auf vielen Gebieten eng miteinander gearbeitet werde.


Eine Stadtführung durch Eupen, ein Besuch im Parlament und Gespräche mit politisch engagierten Frauen werden in den nächsten Wochen folgen Außerdem wird sich Ministerin Weykmans bei der Mitgliederversammlung am 21. November mit einem Vortrag und an der anschließenden Diskussion beteiligen.

 

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0