Sicher, kind- und generationengerecht

CDU fordert Toranlage und weitere Geräte für den Spielplatz Buschstraße

Der Spielplatz an der Buschstraße steht in der nächsten Sitzung des Haupt- und Finanzausschusses im Fokus der Politik. Die CDU-Fraktion beantragt, dass dieser „sicher, kind- und generationengerecht“ ausgebaut wird.

 

In der Begründung heißt es, dass der Kinderspielplatz Buschstraße von zahlreichen Kindern aus dem näheren und weiteren Umfeld genutzt werde. Es fehle allerdings ein Spielgerät für die Kinder, die jünger als drei Jahre seien. Außerdem wäre ein generationengerechter Ausbau durch zwei entsprechende Geräte sinnvoll, heißt es im Antrag weiter. Generationsübergreifende Spielplätze erfreuen sich mittlerweile auch in Stolberg großer Beliebtheit. Auch in der Ardennenstraße soll ein solches Exemplar entstehen.

 

Die CDU-Fraktion fordert allerdings nicht nur weitere Geräte, sondern auch eine Toranlage, um den Spielplatz zu verschließen. Derzeit sei dieser zur Buschstraße hin offen. Nur durch ein Tor sei gewährleistet, dass Kinder nicht unbemerkt den Spielplatz verlassen und Hunde nicht unbeobachtet den Spielplatz betreten könnten. Dies würde nicht nur der Sicherheit, sondern auch der Sauberkeit dienen.

 

Der Haupt- und Finanzausschuss diskutiert darüber am Dienstag, 15. Mai.

 

Quelle: Stolberger Nachrichten / Zeitung